Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Automotive Brand Contest 2020

Subaru: Der Forester e-Boxer gewinnt die renommierte Auszeichnung in der Kategorie Future, Mobility & Parts.
Der e-Boxer mit Hybridtechnologie überzeugte die Jury. Bild: PD

Der e-Boxer mit Hybridtechnologie überzeugte die Jury. Bild: PD

Elektrifiziert zum Erfolg: Der neue Subaru Forester e-Boxer (Verbrauch kombiniert: 6,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 154 g/km; Werte wurden nach Massgabe des WLTPPrüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert) erhält die Auszeichnung «Winner» beim diesjährigen Automotive Brand Contest in der Kategorie Future, Mobility & Partsi. Die renommierte Auszeichnung des Rats für Formgebung würdigt das innovative Antriebskonzept des SUV-Klassikers.

Auto Preisig AG

In der fünften Modellgeneration fährt der Forester serienmässig mit dem Mildhybrid-System e-Boxer vor. Die Kombination aus markentypischem 2,0-Liter-Boxerbenziner und kleinem Elektromotor verbessert Beschleunigung und Antriebskomfort und senkt gleichzeitig Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Auf kurzen Strecken bis maximal 1,6 Kilometer Länge und bis 40 Kilometer pro Stunde ist der neue Forester sogar lokal emissionsfrei und nahezu lautlos unterwegs. Die nötige Energie liefert eine kleine, unterflur angebrachte Lithium- Ionen-Batterie, die aus zurückgewonnener Bremsenergie und überschüssigem Drehmoment des Verbrennungsmotors gespeist wird – ein externes Aufladen an einer Steckdose ist weder möglich noch nötig.
      

Garage Cadosch AG

Trotz des elektrifizierten Antriebsstrangs und einem gegenüber vorherigen Generationen dynamischeren Design bleibt der Forester ein echter Geländegänger – was Merkmale wie die ausgestellten Radkästen und die markante Frontpartie der Neuauflage zusätzlich unterstreichen.

Diese gelungene Kombination aus Eleganz und Stärke sichert den Sieg im Automotive Brand Contest: Der internationale Designwettbewerb für Automobilmarken gilt als Gradmesser für herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign. Der 1953 gegründete Rat für Formgebung kürt alljährlich die Sieger in insgesamt 13 Kategorien sowie vier Sonderkategorien. Eine interdisziplinäre Jury, die sich aus Vertretern der Medien, des Designs, der Markenkommunikation sowie der Hochschulen zusammensetzt, beurteilt unter anderem Gesamtkonzept/Markenpassung, Produktästhetik und Funktionalität, aber auch Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Innovationsgrad. Der Forester e-Boxer überzeugt auf ganzer Linie und gewinnt in seiner Kategorie. (pd)